MINT- Angebote für Studierende

Angebote für Studierende

Lernzentrum

Wir kennen das alle: Manchmal ist man an einem Punkt angelangt, an dem es von selbst nicht mehr weitergeht. Dann ist es gut, wenn man jemanden fragen kann. Im Lernzentrum stehen erfahrene Tutorinnen und Tutoren für Sie bereit, die sich mit Mathematik, Physik, Chemie, Informatik oder Technischer Mechanik auskennen.

Die Mathe-App wird zur Grundlagen-App für Physik, Informatik, Elektrotechnik und Technische Mechanik

Der Mathe-Helfer zur Vorlesung für die Hosentasche: Bereiten Sie sich mit Hilfe der Mathe-App auf Ihrem Smartphone auf die Anforderungen der verschiedenen Studiengänge in Mathematik vor. Ob im Brückenkurs, in der Lerngruppe oder im Zug. Die Schritt-für-Schritt-Anleitungen sind immer gerade einen Griff entfernt.

Einstieg ins Studium

An den Einführungstagen lernen die neuen Studierenden "ihre" Hochschule Offenburg kennen. Unterstützt werden sie dabei vom Team der Hochschulkommunikation, das Semester für Semester ein informatives und abwechslungsreiches Programm für die Studienanfängerinnen und -anfänger zusammenstellt.

In den Fächern Mathematik und Physik bauen die Vorlesungen auf Schulwissen auf. Um Studienanfängerinnen und -anfängern den Übergang von Schule/Beruf ins Studium zu erleichtern, bietet die Hochschule Offenburg Vorkurse in diesen Fächern an, die jeweils zwei Wochen vor Vorlesungsbeginn stattfinden. Die Kurse dienen der Auffrischung und Vertiefung von Schulstoff, aber auch der Einführung in einige Themen, die nicht in allen Bildungsplänen enthalten sind. Vorkurse gibt es auch für einige der Informatik-Studiengänge zur Erleichterung des Einstiegs in die Programmierung.

Neue Studierende sollten die Vorkurse unbedingt besuchen, falls mindestens eine der folgenden Bedingungen auf sie zutrifft:

  • Längerer zeitlicher Abstand zur Schulzeit
  • Kein Abitur
  • Lediglich den Mathe-Grundkurs belegt
  • Mathe-Schulnote schlechter als 2,0
  • Starker Einsatz des grafikfähigen, programmierbaren Taschenrechners
  • Auf-Nummer-sicher-gehen wollen
  • schon Mit-Studierende kennenlernen möchten

Mathe-Tests zu Beginn des ersten Semesters zeigen den Vorsprung der Vorkurs-Teilnehmenden gegenüber den Nicht-Teilnehmenden.

Die genauen Termine der Vorkurse gibt es auf der Vorkurs-Seite des MINT-Colleges.

Mentor*innen sind Studierende höherer Semester, die den neuen Studierenden in den Bachelor-Studiengängen eine erste Orientierung im Studium geben:

  • Wie organisiere ich am besten meinen Studienalltag?
  • Wie bereite ich mich auf Prüfungen vor?
  • Wo finde ich das Prüfungsamt?
  • Wie funktioniert die Oskarkarte?
  • An wen kann ich mich bei Problemen wenden?
  • Was läuft abends in Offenburg oder Gengenbach?

Bei diesen und vielen anderen Fragen helfen die Mentor*innen den neuen Studierenden weiter. Jedem Mentor/jeder Mentorin ist dabei eine kleine Gruppe neuer Studierender zugeordnet. Die Treffen finden üblicherweise zu Beginn des Semesters organisiert statt, beispielsweise am Einführungstag. Später werden Ort und Zeitpunkt von den Gruppen selbst organisiert.

"Die Mentorinnen und Mentoren werden angeleitet und begleitet, können sich bei Fragen jederzeit per E-Mail an uns wenden und tauschen sich bei Treffen untereinander und mit den Organisatoren über ihre Erfahrungen aus", berichtet Jacqueline Obermann, die das Mentor*innenprogramm des vom MINT-Colleges lange Zeit betreut hat.

In eigener Sache: Das MINT-College ist immer auf der Suche nach engagierten Studierenden, die gern als Mentorin oder Mentor neuen Studierenden den Einstieg an der Hochschule erleichtern möchten. Fragen rund um das Programm beantwortet gern Justine Schindler.

Neue Studierende/neuer Studierender und noch nicht Teil einer Mentor*innengruppe? Einfach eine kurze Nachricht an die Koordinatorin des Mentor*innenprogramms schreiben: justine.schindler@hs-offenburg.de

Angebote des Zentrums für Physik

Studienfahrt ins Technorama nach Winterthur

Jedes Jahr im Dezember bietet das Zentrum für Physik für alle Erst- und Zweitsemester eine Fahrt ins Technorama nach Winterthur (CH) an.

Das TECHNORAMA ist ein Science Center, das sind Experimentier-Ausstellungen oder Experimentier-Felder. Sie sind naturwissenschaftlich orientiert und verschaffen somit auch einen Einblick in Grundlagen der Technik. Science Center steht für Hands-on, interaktiv. Die Exponate erfordern Ihr Mittun, statt "Berühren verboten" gilt "Anfassen erwünscht". Mit anderen Worten: Nothing will happen, unless you make it happen - ohne dieses Mitmachen läuft nichts.

Interaktiv heißt auch: Umgang mit wirklichen Dingen. Das Ringen um Verständnis wird durch Hands-on, durch selbstbestimmtes Mittun, nachhaltig erleichtert. Vor allem wenn man sich dazu Zeit nimmt. Und damit jeder und jede sich im TECHNORAMA Zeit und Muße nehmen kann, gibt es mittlerweile über 500 Experimentierstationen.

Beim Selber-Tätigwerden und eigenständigen Handeln stellt sich die Faszination am Phänomen, unmittelbar am Objekt, ein und Vorgänge und Dinge lassen sich sinnlich beobachten. So kommt es immer wieder zum Glück des Aha-Erlebnisses.

 

Weitere Informationen zum Technorama finden Sie hier.

Fragen zum physikalischen Praktikum und zur Fehlerrechnung

Sie haben Schwierigkeiten mit einem Labor, der Datenauswertung oder der dazu gehörenden Fehlerrechnung?

Dann haben wir das Richtige für Sie!

Frau Veit-Kiefer vom Zentrum für Physik hilft Ihnen mit Rat und Tat.

Dieses Angebot richtet sich an alle Studierende, die ein Praktikum oder ein Labor
im Zentrum für Physik belegen.

Zeit:     Mittwochs ab 14:00 Uhr
            sowie nach Vereinbarung

Ort:      Raum B 039