Existenzgründung

Beratung für Existenzgründerinnen und -gründer

Seit Juni 2012 gibt es das Gründerbüro an der Hochschule Offenburg.

Es unterstützt Existenzgründungen an der Hochschule Offenburg. Das Angebot des
Gründerbüros richtet sich an Studierende, Beschäftigte, Dozenten/innen und Professoren/innen der Hochschule.

Der Beauftragte für Existenzgründungen, Prorektor Prof. Dr. Thomas Breyer-Mayländer
und der Leiter des Gründerbüros, Wolf-H. Blochowitz, beraten Unternehmensgründerinnen und -gründer auf dem Weg zur beruflichen Selbstständigkeit. Sie stehen für alle Fragen rund um die Selbstständigkeit und die Gründung eines Unternehmens zur Verfügung.

Beratungsthemen

  • Tipps aus der Praxis zu allen Phasen der Unternehmensgründung
  • Unterstützung bei der Entscheidung, ob eine Existenzgründung für Sie sinnvoll ist
  • Vermittlung von Kontakten zu Experten (IHK, TPO u.a.)
  • Infos zu Förderprogrammen des Bundes und des Landes Baden-Württemberg

 

Außerdem ist die Hochschule Offenburg Mitglied des Gründerverbundes Campus Technologies Oberrhein (CTO). CTO ist eine regionale Förderinstitution, die innovative Gründungsvorhaben der Universität Freiburg und den Hochschulen Furtwangen und Offenburg unterstützt.

Die Hochschule, vertreten durch Prof. Dr. Winfried Lieber, ist Mitglied des Stiftungsrats des TechnologiePark Offenburg (TPO). Der TechnologiePark Offenburg begleitet junge Unternehmen bereits seit 1987 bei ihrem Start in die Zukunft. Jung-Unternehmer tauschen sich hier mit anderen Existenzgründern aus und greifen auf ein bewährtes System der Beratung zu.

Das Career Center bietet in der Vorlesungszeit Workshops, Seminare und Vorträge zum Thema Existenzgründung an.

Beratung für Existenzgründer/innen

Beratung für Existenzgründer/innen

Bild: DOC RABE Media, Fotolia.com

Wolf-H. Blochowitz vom Gründerbüro der Hochschule Offenburg steht für alle Fragen rund um die Selbstständigkeit und die Gründung eines Unternehmens zur Verfügung:

  • Tipps aus der Praxis zu allen Phasen der Unternehmensgründung
  • Unterstützung bei der Entscheidung, ob eine Existenzgründung für Sie sinnvoll ist
  • Vermittlung von Kontakten zu Experten u. a. der Industrie- und Handelskammer (IHK) und des TechnologiePark Offenburg (TPO)
  • Infos zu Förderprogrammen des Bundes und des Landes Baden-Württemberg

Termin: nach Vereinbarung

Berater: Wolf-H. Blochowitz, Leiter Gründerbüro Hochschule Offenburg
Anmeldung: Telefon 0781/205-4638 und 0176/23163252 oder E-Mail wolf.blochowitz@hs-offenburg.de

priME-Cup

priME-Cup

Bild: Rido, Fotolia.com

Der priME-Cup ist ein Entrepreneurship- und ein Management-Training für Studierende der Hochschule Offenburg in Wettbewerbsform.

Das zweitägige Seminar richtet sich an gründungs- und managementaffine Personen, die Lust haben, einmal auf spielerische Art und Weise ein Unternehmen zu gründen und unter Wettbewerbsbedingungen zu führen.

In der „Campus-Cup“ genannten Veranstaltung treffen Sie in einem Team auf vier bis fünf andere Gruppen.

Zuerst wird ein Businessplan formuliert, auf dessen Basis Ihr Unternehmen gegründet wird und anschließend die Geschäfte im Wettbewerb mit anderen Teams über mehrere Perioden geführt werden. Dabei müssen unternehmerische Entscheidungen getroffen werden, die grundlegende Bedeutung sowohl für die einzelne Periode als auch für die Zukunft des Unternehmens und seiner Mitarbeiter haben. Abschließend präsentieren Sie die Entwicklung Ihres Unternehmens.

Termin:

Freitag, 8. Dezember, 09:00 - 17:00 Uhr und Samstag, 9. Dezember 09:00 - 17:00 Uhr

Raum: Campus Offenburg, D 308

Info: www.primecup.eu

Arbeitsmittel: Laptop mitbringen

Es besteht die Möglichkeit, 2 Credits zu erhalten (bitte vorher mit Studiengangsleitung absprechen).

Mit den richtigen Kunden zum Erfolg

Mit den richtigen Kunden zum Erfolg

 

 

Coloures-pic, Fotolia.com

 

Wie komme ich eigentlich zu Kunden? Das ist eine der Königsfragen bei jeder Gründung. Dafür gibt es leider kein Patentrezept. Denn jedes Unternehmen hat seine eigenen, optimalen Zielgruppen und Akquisetools. Während für manche Gründer Mailings vollkommen ausreichen, müssen andere vielleicht besser Radiowerbung schalten oder persönliche Kontakte nutzen. Auch die virtuellen Medien bieten vielfältige Möglichkeiten. Auf das passende Konzept kommt es daher an. Dazu muss man seine Zielgruppen genau kennen, deren Bedürfnisse und Kriterien analysieren.

Michael Paul ist Unternehmensberater zum Thema Unternehmensentwicklung und Finanzierung. Im Seminar zeigt er mit Praxisbezug, wie man sein Akquisekonzept aufbaut, mit welchen Tools man arbeitet und wie man seine Erfolgsstrategie für neue Kunden entwickelt.

 

Termin: Dienstag, 7. November, 17:30 - 19:30 Uhr

Raum: Campus Offenburg, D 308

Referent: Michael Paul, Geschäftsführer braintools consult gmbh

Anmeldung: online bis 11. Juni

Online-Anmeldung